Der Autor: Cornelius Frowein : Aufführungspraxis kompakt

Aufführungspraxis kompakt / Cornelius Frowein - Online Bestellen
Slider

Cornelius Frowein

Cornelius Frowein1957 in Frankfurt/Main geboren, studierte zunächst Klavier und Kammermusik an der Musikhochschule Köln, sodann Dirigieren, Liedbegleitung und Cembalo und schließlich Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität zu Köln.

Während seiner nunmehr 40-jährigen Konzerttätigkeit gastierte er bei renommierten Festivals wie Mozartfest Würzburg, Augsburger Mozartsommer, Schwetzinger Festspiele, Flandern-Festival, Ostbelgien Festival, Stagione Estiva Parma, Maggio della Musica, Stresa Festival, Summerwinds. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn nicht nur in alle Teile Deutschlands, sondern auch nach Italien, Österreich, Monaco, Großbritannien, Belgien, die Niederlande, Slowenien, Bulgarien, Russland und China. Es liegen CD- und Rundfunkaufnahmen mit Werken von J.S.Bach, C.P.E.Bach, J.Chr.Bach, J.Chr.Fr.Bach, G.B.Pergolesi, M.G.Monn, J.Haydn, W.A.Mozart, L.v.Beethoven, F.Mendelssohn, R.Schumann, J.Brahms, N.W.Gade, C.Debussy, F.Schreker, B.Bartok, B.Blacher, O.Respighi, E.Krenek, G.v.Einem, W.Gieseler, P.Glass, J.Maticic, F.W.Hans, A.Vassiliev u.a. vor.

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich Cornelius Frowein intensiv mit Fragen der historisch informierten Interpretation von Musik des 18. Jahrhunderts, um dem spezifischen Ausdrucksbedürfnis dieser Zeit und der hierfür verwendeten Musiksprache so nahe wie möglich zu kommen. Für sein Buch hat er mehr als 7500 Seiten Quellen ausgewertet, angefangen von Athanasius Kircher und Christoph Bernhard über die berühmten Standardwerke der Mitte des 18. Jahrhunderts u.a. von Johann Mattheson, Johann Joachim Quantz, Carl Philip Emanuel Bach, Leopold Mozart, Daniel Gottlob Türk und die entsprechenden französischen und italienischen Werke bis hin zu den großen Instrumentalschulen, die den Übergang zum Stil des 19. Jahrhunderts dokumentieren, darunter Johann Baptist Cramer, Johann Nepomuk Hummel, Louis Spohr u.v.a.m.

Cornelius Frowein ist künstlerischer Leiter des Kammerorchesters „Sinfonietta Köln“ und lehrt an der Folkwang Universität der Künste in Essen sowie am Orchesterzentrum NRW in Dortmund.